Pfarrei St. Johannes XXIII
http://johannes-alsdorf.kibac.de/nachrichtendetail?mode=detail&action=details&siteid=102185&type=news&nodeid=67f8b99b-babb-4eba-8b82-8c3d2bd4894c
Bilderfries
 
 
 
 

 

Dank an die Sternsinger

von Pater Fritz Siegers

Liebe Sternsinger unserer Pfarre St Johannes XXIII.

Ihr Sternsinger der ganzen Pfarre St. Johannes XXIII. habt zusammen 7005,51 EUR für mein Kinderwerk in Brasilien gesammelt.

Um noch kurz zu erinnern:
diese Kinder, denen Ihr helft, haben auf der Strasse gelebt, weil die Väter arbeitslos sind. Sie sind im Urwald geboren, als Ihre Väter noch Gummischneider waren. Dann wurde der Rohgummi, der Kautschuk, von der Regierung nicht mehr abgekauft, weil
man in anderen Ländern diesen Rohgummi billiger kaufen konnte. Die kinderreichen Familien hatten nichts mehr, wovon sie leben könnten. Deshalb sind sie in die kleinen Dörfer gezogen, um zu überleben. Aber es gab keine Industrie mit Fabriken, wo die Väter hätten Arbeit finden können. So lebten die großen Familien nun in den Dörfern, die immer grösser wurden, ohne Strom und Wasser, ohne Kindergärten und Schulen, ohne ärztliche Betreuung. Die Kinder lebten auf der Straße und vergammelten.
Da habe ich dann die Kindertagesstätten gegründet, damit es den Kindern wenigstens etwas besser ginge. Ein Erwachsener kann sich irgendwie durchschlagen, aber ein Kind nicht. Heute sind die Kitas immer noch voll von Kindern, weil es auch heute noch viele arbeitslose Väter gibt. Vieles habe ich schon erreicht, auch die Gemeinde hilft mit. Sicherlich werden in Zukunft die
Umstände besser. In diesem Jahr aber, das zu Ende geht, hat der Bürgermeister weniger Geld zum Essen gegeben, weil z.Z. die Regierung wegen der vielen Korruptionen für die sozialen Werke weniger Geld gibt. Ich helfe ja nicht nur bei den Kitas, sondern auch bei der Unterstützung ganzer Familien und bei der Altenbetreuung. In den sechs Kindertagesstätten haben wir in diesem Jahr 790 Kinder betreut.

Was Ihr Sternsinger mit viel Mühe, in Eis und Schnee unterwegs , zusammenbekommen habt, wird nach Aachen zur Zentrale der Sternsingeraktion überwiesen, wird da registriert und dann mir zur Verfügung gestellt. Und ich nehme das Geld mit, wenn ich, wie jedes Jahr, nach Brasilien reise oder ich überweise es über die Sparkasse da hin. Im Namen der Kinder herzlichen Dank.

Euer Freund und Landsmann aus Mariadorf P. Fritz Siegers


Veröffentlicht am 12.12.2015

Test